Urlaub mit Wohnmobil und Motorrad

Das Wohnmobil als Urlaubsgefährt ist ungebrochener Trend. Während bisher meist nur Surfbretter und Fahrräder auf und am Reisegefährt fixiert wurden, finden sich immer öfter auch Motorräder in den Heckgaragen größerer Wohnmobile wieder. Die Kombination von Komfort und Flexibilität sind optimal und lassen es zu, die Urlaubsregion vor Ort mit Touren und Ausfahrten zu erkunden. Insbesondere das Mieten eines Wohnmobils ist eine interessante Option für Motorradfreunde, die Hobby und Familie in Einklang bringen wollen.

Urlaub mit Wohnmobil und Motorrad

Das Wohnmobil als Urlaubsgefährt ist ungebrochener Trend. Während bisher meist nur Surfbretter und Fahrräder auf und am Reisegefährt fixiert wurden, finden sich immer öfter auch Motorräder in den Heckgaragen größerer Wohnmobile wieder. Die Kombination von Komfort und Flexibilität sind optimal und lassen es zu, die Urlaubsregion vor Ort mit Touren und Ausfahrten zu erkunden. Insbesondere das Mieten eines Wohnmobils ist eine interessante Option für Motorradfreunde, die Hobby und Familie in Einklang bringen wollen.

Worauf ist bei Kauf oder Anmietung eines Wohnmobils zu achten, wenn ich mein Motorrad transportieren möchte?

Auf jeden Fall sind die Außenmaße des Sportgeräts entscheidend (Länge, Breite, Höhe), um den Einstieg bzw. Einfahrt in der richtigen Dimension zu haben. Weiterhin ist die Höhe der Ladekante und die Länge der Auffahrschienen wichtig, um abschätzen zu können, wie kraftraubend der Belade- und Entladevorgang wird. Auf jeden Fall sollten professionelle Auffahrschienen (Stahl, geriffelt, mit Seitenwangen) vorhanden sein, um Abrutschen beim Laden zu verhindern.

Im Innern des Fahrzeugs finden sich oft Absätze am Boden oder Vorsprünge an der Decke. Wenn Bikes Verkleidungen oder Vollvisiere haben, kann dies oft zu Problemen führen oder den Transport unmöglich machen. Auf jeden Fall Vorher bei einem Wohnmobilvermieter oder Händler anfragen – am besten Fotos schicken lassen mit Maßen.

Darüber hinaus ist dann in der Heckgarage des Wohnmobils eine hinreichende Zahl von Zurrösen wichtig – leider sind es oft zu wenig. Es ist zu empfehlen, eigene – sicher funktionstüchtige -  Spanngurte mitzunehmen. Der Ladevorgang an sich kann in wenigen Schritten durchgeführt, wenn man die notwendigen Hinweise beachtet. Tausende Motorrad-Touren findet der Zweirad-Enthusiast auf bikerszene.de. Falls man oft und regelmäßig  und durchaus mal in rauem Gelände unterwegs ist, sind Wasserabläufe in der Heckgarage wichtig. In Heckgaragen größerer Wohnmobile für Motorradfreunde sind teils noch Kleiderstanden für das Aufhängen der Motorradkombi vorhanden.

Wesentlich und fast wichtigster Punkt ist allerdings die Stabilität der Heckgarage. Die zulässige Last der Garage und auf der Hinterachse müssen geprüft werden. Der Laderaum sollte daher rund 250 kg verkraften können. Dies schränkt die Auswahl der Fahrzeuge oft auf größere Modelle ein, wie zum Beispiel von Bürstner aus der Reihe Argos oder von Dethleffs die Modellfamilie Premium Liner.

Falls die Anschaffung eines Wohnmobils geplant ist, ist ein Probeladen vor Ort beim Händler angeraten. Im Fall der Anmietung eines Reisemobils hat www.erento.com ein großes Angebot von mehreren Tausend Fahrzeugen. Bei der Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Vermieter am besten im E-Mail Formular die notwendigen Daten und Hinweise kurz zusammenfassen und anfragen.