Knaus Tabbert: Wohnwagen mit Kultstatus und erstklassige Wohnmobile

Knaus Tabbert ist wohl einer der traditionsreichsten Hersteller von Caravans, hat sich aber in den letzten Jahren auch mit hochwertigen Wohnmobilen einen Namen gemacht. Das Erfolgsrezept des Unternehmens: Herausragende Qualität und viel Komfort in jedem produzierten Reisefahrzeug. Neben Knaus und Tabbert gehören noch weitere erfolgreiche Marken zum Unternehmen. Welche das sind und wie auch Sie den perfekten Knaus Camper für sich finden, lesen Sie hier!

Die Historie: Von Knaus und Tabbert zur Knaus Tabbert AG

© Knaus Tabbert
© Knaus Tabbert

Um zu verstehen, auf welch langjährige Tradition der heutige Knaus-Tabbert-Konzern zurückblicken kann, lohnt es sich, die Geschichte der Unternehmen Knaus und Tabbert, aus denen die spätere Knaus Tabbert AG hervorgehen sollte, nachfolgend etwas näher zu betrachten.

Die Anfänge von Knaus – mit zwei Schwalben zum Erfolg

Im Jahr 1960 gründete Architekt Helmut Knaus im kleinen bayerischen Städtchen Marktbreit die Knaus KG, welche sich von Anfang an auf die Herstellung von Wohnwagen spezialisierte. Der erste Caravan von Knaus mit dem schönen Namen Schwalbennest kam nur ein Jahr später auf den Markt, war aufgrund seiner kompakten und Ei-förmigen Form direkt ein Blickfang und wurde auch schnell als „kleinster Wohnwagen der Welt“ bekannt. 

Passend zum Namen Schwalbennest zierten den Caravan zwei Schwalben, das vom Firmengründer selbst gestaltete Logo des Unternehmens. Bis heute findet sich das mittlerweile legendäre Schwalbenpaar auf jedem Knaus-Wohnwagen und Knaus-Wohnmobil. Knaus Signet mit Schwalben

Doch der kleine Wohnwagen sollte nicht der einzige Verkaufsschlager aus dem Hause Knaus bleiben, denn mit dem Südwind kam schon bald ein weiterer Caravan auf den Markt, der mit seinen abgerundeten Ecken ebenfalls einen hohen Wiedererkennungswert hatte.

Neben dem Südwind entwickelte sich in den achtziger Jahren auch das Modell Azur zu einem Verkaufsschlager und war mit dafür verantwortlich, dass Knaus, inzwischen zur Knaus GmbH Jandelsbrunn umfirmiert, zu einem führenden Hersteller von Caravans und Campingmobilen in Europa aufsteigen konnte.

Die Anfänge von Tabbert – vom Anhänger- und Möbelbau zum Marktführer für Wohnwagen

Schon im Jahr 1934 gründete Alfred Tabbert das Unternehmen „Karosseriebau Alfred Tabbert“, welches zu Beginn unter anderem einachsige Anhänger und Möbel produzierte. Erst 1953 stellte Tabbert den ersten Wohnwagen vor, der sofort reißenden Absatz fand und damit Anfang der siebziger Jahre den Aufstieg des Unternehmens zum Marktführer bei Wohnwagen in Deutschland begründete. Tabbert bot zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche unterschiedliche Modelle an und die Frage „Welcher Tabbert ist der beste?“ wurde auf vielen Campingplätzen angeregt diskutiert. 

Der Weg zur Knaus Tabbert AG

1996 wurde schließlich aus der Knaus GmbH die Knaus AG, welche zunächst eng mit der Tabbert AG kooperierte. 2001 kam es schließlich zur Fusion der beiden Unternehmen, die den Grundstein für den heutigen Unternehmensnamen legte: Knaus Tabbert AG. 

Wem gehört Knaus Tabbert heute?

Der Knaus Tabbert-Konzern befindet sich seit 2009 im Besitz von HTP Investments BV, einer niederländischen Investmentgesellschaft. 2011 kam mit der Morelo Reisemobile GmbH auch noch ein Hersteller von Luxus-Reisemobilen hinzu, wobei die Unternehmen und Marken weiterhin selbstständig geführt werden. 2020 erfolgte schließlich der Börsengang der Knaus Tabbert AG. 

Heute ist Knaus Tabbert einer der größten und renommiertesten Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa und beschäftigt rund 3500 Mitarbeiter an vier Standorten. 

Welche Markengehören zu Knaus Tabbert?

Zu Knaus Tabbert gehören neben den Marken Knaus und Tabbert auch die Marken Weinsberg, T@b, Morelo und Rent and TTravel. Während es sich bei Tabbert und T@b um reine Wohnwagenmarken handelt, sind Morelo und Rent and Travel Marken, die sich ausschließlich auf Wohnmobilen finden. Von Weinsberg und Knaus hingegen gibt es sowohl Caravans als auch Wohnmobile.

Knaus      Tabbert     Weinsberg        Morelo        Rent&Travel

Die Produktionsstandorte von Knaus Tabbert

© Knaus Tabbert AG
© Knaus Tabbert AG

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Camping-Fahrzeug von Knaus zu kaufen, stellt sich vielleicht auch die Frage „Wo werden Knaus-Wohnmobile hergestellt?“. Denn ein Freizeitfahrzeug aus deutscher beziehungsweise europäischer Produktion ist nach wie vor ein Qualitätsmerkmal.

Die ersten Knaus-Wohnwagen wurden noch im bayerischen Marktbreit hergestellt, später wurde auch in Ochsenfurt bei Würzburg produziert. Beide Standorte wurden aber mittlerweile geschlossen.

Bereits 1970 eröffnete Knaus jedoch eine neue Produktionsstätte in Jandelsbrunn bei Passau, welche heute mit circa 1500 Mitarbeitern das Stammwerk des Konzerns ist. Weitere deutsche Standorte von Knaus Tabbert sind Mottgers in Hessen und Schlüsselfeld in Bayern, wobei in letzterem die Luxus-Reisemobile der Marke Morelo gebaut werden. Weiterhin gibt es noch eine Produktionsstätte mit über 800 Mitarbeitern im ungarischen Nagyoroszi.

Wohnwagen von Knaus

Knaus und Camping: Das gehört einfach zusammen. Mit dem Schwalbennest und dem heute noch produzierten Südwind hat Knaus zwei ikonische Caravan-Modelle geschaffen. Mit dem Knaus Sport brachte das Unternehmen zudem einen vielseitigen Wohnwagen auf den Markt, der unter anderem mit seinem geringen Gewicht und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Bei Händlern in Ihrer Nähe finden Sie eine große Auswahl an neuen und gebrauchten Wohnwagen von Knaus Tabbert. 

Knaus Sport

Knaus-Sport-Wohnwagen neu und vom Händler

Knaus Südwinnd Interieur

Neue Knaus-Südwind-Wohnwagen bei caraworld.de

Teilintegrierte Wohnmobile von Knaus

Die teilintegrierten Reisemobile aus dem Hause Knaus bieten Ihnen jede Menge Wohnraum bei kompakten Abmessungen. Die Modelle der VAN TI-Baureihe, welche auf dem VW Crafter basieren, sind dabei besonders wendig. Die L!VE Wave-Baureihe bietet umfassendem Komfort zu einem günstigen Preis. Wenn Sie jede Menge Platz suchen, dann ist die SKY TI-Baureihe mit bis zu sechs Schlafplätzen vielleicht genau das richtige Modell für Sie.

Kompakte Teilintegrierte aus der VAN TI-Baureihe bei caraworld.de

Knaus VAN TI plus

Komfortable und unkonventionelle teilintegrierte Knaus-Wohnmobile aus der L!VE Wave-Baureihe

Neue, vielseitig und universell einsetzbare Teilintegrierte aus der SKY TI-Baureihe

Vollintegrierte Wohnmobile von Knaus

Knaus Tabbert hat natürlich auch vollintegrierte Wohnmobile im Programm. Durch die verschiedenen Modelle, kombiniert mit zahlreichen unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und Grundrissen, finden sicher auch Sie in der breiten Angebotspalette von Knaus den idealen Camper für Ihre individuellen Ansprüche, egal ob Sie einen Sommerurlaub am Meer oder einen Abenteuertrip durch die Berge planen. 

Mit dem Van I bietet Knaus puren Komfort auf Rädern - und das bei besonders kompakten Maßen. Mit seinem serienmäßigen Hubbett und zusätzlichen Schlafplätzen ist der Van I der ideale Camper für Reisen mit bis zu vier Personen. Der L!ve I ist das perfekte Modell für den Einstieg in die Welt der integrierten Wohnmobile. Qualität hat allerdings auch immer ihren Preis – der fällt beim L!ve I von Knaus für ein vollintegriertes Wohnmobil jedoch erstaunlich moderat aus, was das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Modells besonders attraktiv macht. 

Knaus LiveI

VAN I – der kompakte Integrierte        L!VE I – der markante Integrierte

Kastenwagen von Knaus

Bei den Kastenwagen, auch Campervans genannt, bietet Knaus ebenfalls unterschiedliche Modelle an. Das Erfolgsmodell ist dabei der Boxstar, der besonders kompakt daherkommt und in seinem Inneren mit Nasszelle, Küche und bequemen Schlafmöglichkeiten trotzdem keine Wünsche offenlässt. 

Der Boxdrive von Knaus hingegen basiert auf einem MAN TGE Fahrgestell und überzeugt sowohl mit besonderem Fahr- als auch mit großem Wohnkomfort.

Boxstar – der Erfolgs-Kastenwagen von Knaus                    Boxdrive – für maximalen Platz im Campervan