Wohnmobiltypen in der Übersicht: Diese Reisemobil Aufbauarten gibt es

Sie denken schon länger über einen Campingurlaub nach, möchten atemberaubende Landschaften und romantische Plätze genießen und dabei immer Ihr eigenes Zuhause dabeihaben? Dann stellt sich schnell die Frage, welches Wohnmobil das richtige für Sie und Ihre individuellen Ansprüche ist. Es lohnt sich also, einen Blick auf die verschiedenen Wohnmobiltypen zu werfen und sich genau über die grundsätzlichen Unterschiede der einzelnen Camper Modelle zu informieren. Doch welche Wohnmobiltypen gibt es überhaupt? Diese Frage stellen sich längst nicht nur Camping-Neulinge. Auch als erfahrener Camper kann man bei dem großen Angebot schon mal den Überblick verlieren. Aber kein Problem, denn im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie die verschiedenen Wohnmobiltypen ganz einfach voneinander unterscheiden können und in der großen Auswahl das Wohnmobil finden, das am besten zu Ihnen passt.

Welche Arten von Wohnmobil gibt es?

Während ein Wohnwagen über keine eigene Motorisierung verfügt und daher von einem Zugfahrzeug wie einem PKW gezogen wird, sind alle Wohnmobile dadurch charakterisiert, dass sie selbstständig fahren können: Sie verfügen über einen Motor und ein Fahrerhaus. Innerhalb der Gruppe der Reisemobile findet eine Unterscheidung der einzelnen Wohnmobiltypen nach der Aufbauart des Fahrzeuges statt.

Knaus FahrzeugRange

Welche Aufbauarten gibt es bei Wohnmobilen?

Insgesamt unterscheidet man bei Wohnmobilen vier verschiedene Aufbauarten :

Aber wie genau unterscheiden sich die Wohnmobiltypen voneinander?


Campervans (Kastenwagen) – perfekt für den Urlaub zu zweit

Campervan

Als Kastenwagen oder Campervan werden Reisemobile bezeichnet, die auf einem Kleintransporter basieren. Sie gehören eher zu den kompakteren Wohnmobilen, bieten im Inneren aber alles, was sich viele für einen gelungenen Campingausflug wünschen: Meist zwei Schlafplätze auf bequemen Betten, eine Sitzecke, eine Nasszelle und eine kleine Küche.

Die heutigen modernen Campervans sind dabei eng verwandt mit Campingbussen und Wohnbussen. Ein bekanntes Beispiel für einen Campingbus ist der klassische VW-Bus „Bulli“, der sich unter Nostalgikern auch heute noch großer Beliebtheit erfreut.



Weinsberg CaraLoft ©Knaus-Tabbert AG
Weinsberg CaraLoft ©Knaus-Tabbert AG

Teilintegrierte Wohnmobile - wenn es etwas mehr Komfort sein soll

Ein teilintegriertes Wohnmobil ist auf dem Zeltplatz direkt als Camper zu erkennen, denn der Aufbau des Serienfahrzeugs, also des ursprünglichen Fahrzeugtyps, auf dem der Camper basiert, wurde bis auf das Fahrerhaus entfernt und durch einen Camping-Aufbau ersetzt. Das Fahrerhaus ist somit das Einzige, was äußerlich vom ursprünglichen Fahrzeug erhalten bleibt.

Teilintegrierte Wohnmobile sind meist etwas größer als Campervans und bieten daher auch im Innenraum mehr Platz als ein Kastenwagen, was sich zum Beispiel in einer geräumigeren Nasszelle oder zusätzlichen Schlafmöglichkeiten widerspiegelt.

© EURA MOBIL
© EURA MOBIL

Integrierte Wohnmobile - Die Königsklasse der Reisemobile

Integrierte (teilweise auch als Vollintegrierte bezeichnet) Wohnmobile sind tendenziell noch einmal größer als teilintegrierte Camper. Auch von außen ist der Unterschied zwischen diesen beiden Wohnmobiltypen direkt ersichtlich: Bei einem integrierten Camper wurde auch die Fahrerkabine des Originalfahrzeugs entfernt. Das Cockpit des Wohnmobils ist also vollständig in den Aufbau des Campers integriert. Daraus ergibt sich auch der Name „Integrierter“.

Die Vollintegrierten gehören zu den größten Wohnmobilien auf dem Campingplatz. Sie bieten jede Menge Platz, der zum Beispiel mit einer besonders geräumigen Küche und einer bequemen Sitzecke gefüllt werden kann. Für Familien mit Kindern sind besonders die vielen gemütlichen Schlafmöglichkeiten bei einem vollintegrierten Camper interessant.

Eine besondere Form von integrierten Reisemobilen sind die sogenannten „Liner“. Hierbei wird der Wohnmobil-Aufbau auf ein LKW-Fahrgestell gesetzt. Selbst im Vergleich zu anderen integrierten sind Liner damit besonders groß. Vor allem in den USA sind solche Liner regelmäßig anzutreffen, aber auch in Europa können Sie den einen oder anderen entdecken.

© Knaus
© Knaus

Alkoven-Wohnmobile - Platz für die ganze Familie

Die Alkovenmobile sind den teilintegrierten Campern sehr ähnlich. Sie unterscheiden sich lediglich durch den Überbau über dem Fahrerhaus, dem sogenannten „Alkoven“. Dieser charakteristische Aufbau ist es auch, der dem gesamten Wohnmobiltyp seinen Namen gibt.

Im Alkoven befindet sich meistens eine weitere Schlafmöglichkeit. Daher sind diese Camper vor allem bei Familien sehr beliebt. Alkoven-Camper sind von der Größe her ungefähr zwischen teilintegrierten und vollintegrierten Wohnmobilen einzusortieren.

Welches Wohnmobil passt zu mir?

Jeder Wohnmobiltyp zeichnet sich also durch ganz spezielle Eigenschaften aus und hat seine Vor- und Nachteile. Um den für Sie besten Camper finden zu können, sollten Sie daher überlegen, was Ihnen bei Ihrem Wohnmobil besonders wichtig ist.

Benötigen Sie viel Platz und mehrere Schlafmöglichkeiten? Dann könnte ein vollintegriertes Wohnmobil die richtige Wahl für Sie sein. Bedenken Sie allerdings, dass diese großen Camper nicht durch jede enge Straße und Unterführung passen und außerdem nicht jeder PKW-Führerschein ausreichend ist, um ein solches Fahrzeug zu fahren.

Wollen Sie einen möglichst kleinen Camper, in dem Sie dennoch nicht auf eine eigene Küche und Nasszelle verzichten müssen? Dann könnte ein Campervan das ideale Reisemobil für Ihre Ansprüche sein. Bedenken Sie aber, dass Sie hier häufig nur Schlafmöglichkeiten für zwei Personen vorfinden.

Hier finden Sie Ihren perfekten Camper: Wlle Wohnmobiltypen als Neufahrzeuge in der Übersicht

Mit einem Neufahrzeug können Sie Ihren Traum vom perfekten Campingurlaub schon bald Wirklichkeit werden lassen. Egal ob teilintegriertes Wohnmobil, ein Wohnmobil mit Alkoven, kompakter Campervan oder vollintegriertes Reisemobil: Die große Auswahl an Fahrzeugen verschiedener Hersteller sorgt dafür, dass Sie einen Camper ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen finden können.

Teilintegrierte Wohnmobile namhafter Hersteller

Knaus   Bürstner    Weinsberg   Carado

Alkoven Wohnmobile

Dethleffs

Integrierte Wohnmobile

B-Klasse von Hymer

Campervan / Kastenwagen

Pössl    VanTourer

Geld sparen mit einem gebrauchten Camper: hochwertige gebrauchte Wohnmobile aller Typen

Gebrauchte Wohnmobile bieten Ihnen häufig eine exzellente Ausstattung zu einem hervorragenden Preis. Genau die richtige Wahl also, wenn Sie bei Ihrem Camping-Ausflug in die Berge oder beim mehrwöchigen Sommerurlaub auf einem Campingplatz nicht auf Komfort verzichten wollen.

Gebrauchte Alkoven Wohnmobile     Gebrauchte Teilintegrierte ab 20.000 Euro    Hochwertige Gebrauchte Integrierte ab 30.000 Euro   Gebrauchte Campervans / Kastenwagen mit wenig Kilometer